Willkommen beim Webradio der vier Grazer Universitäten

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschung

In die Zellen schauen

Eine Grazer Erfindung schlägt international Wellen: Es wurden Stickstoffmonoxid-Sensoren entwickelt, die Änderungen des zellulären NO-Spiegels messen können – und das in Echtzeit. Welche Rolle das Molekül in unserem Körper spielt und was genau die Erfindung nun möglich macht, haben wir am Institut für Molekularbiologie und Biochemie der Med Uni Graz in Erfahrung gebracht. AutorIn: Anja Liedl | Datum der Veröffentlichung: 30.05.2016
Forschung Med Uni Graz
Bildung

Labor oder Laptop

Mit spannenden Experimenten die Physik verständlich machen - das ist das Ziel von Gernot Pottlacher, der seit Langem in der Physik-Ausbildung für LehrerInnen tätig ist. Dank der online Plattform iMoox muss man fürs Zuschauen nicht mehr direkt ins Labor kommen, sondern kann über das Web dabei sein. Was iMoox bringt und warum man als Lehrende/r dabei sein sollte, schildert Pottlacher im Webradio-Interview. AutorIn: Christian Vajda | Datum der Veröffentlichung: 30.05.2016
Bildung TU Graz
Campusleben

Begegnung am laufenden Band

"15 Times to meet!" – die ÖH der Kunstuni Graz hat ihr eigenes Veranstaltungsprogramm. Der Vorsitzende der ÖH-KUG, Sebastian Höft, schildert die Motivation, so ein breits Programm auf die Beine zu stellen, und spricht über kommende und bereits vergangene Events. AutorIn: Valerie Taus | Datum der Veröffentlichung: 30.05.2016
Campusleben Kunst Uni Graz
Aktuell gefragt

Vergangenes verstehen

Aufgrund des Zeitgeschichtetags (9. bis 11. Juni 2016) erzählt der Historiker Dr. Helmut Konrad im Gespräch mit dem Webradio, was man von der Veranstaltung erwarten kann, was für Probleme es bei der räumlichen Eingrenzung der Zeitgeschichte gibt und welche Stellung sie in der Forschung einnimmt. AutorIn: Jasmin Hus | Datum der Veröffentlichung: 30.05.2016
Aktuell gefragt Uni Graz
Forschung

Orientierung für Roboter

An der TU Graz wurde ein neues Christian Doppler Labor für semantische 3D Vision eröffnet. Das Ziel: Robotern in den nächsten Jahren beizubringen, sich selbstständig in einer unbekannten Umgebung zurechtzufinden. Damit geht man im Bereich der Mensch-Maschine-Kommunikation einen Schritt weiter in Richtung Krankenhäuser und Fabriken der Zukunft. AutorIn: Jasmin Hus | Datum der Veröffentlichung: 23.05.2016
Forschung TU Graz
Bildung

Meet for Music

Das Musikpädagogik-Institut der Kunstuniversität Graz rückt mit der Initiative „Meet4Music“ gemeinsames Musizieren in den Mittelpunkt. Bei wöchentlich stattfindenden offenen Ensembles wird abwechselnd getanzt, gesungen oder getrommelt. Das Ganze findet jeden Montag, um 17 Uhr in der Reiterkaserne statt - weder Anmeldung noch Vorkenntnisse sind notwendig. AutorIn: Lisa Jeuschnigger | Datum der Veröffentlichung: 23.05.2016
Bildung Kunst Uni Graz
Campusleben

Die Uni am Smartphone

Die brandneue Uni Graz Mobile App ist vor allem für Studierende ein Gewinn: der persönliche Lehrveranstaltungskalender, der eingebaute Campusplan, Veranstaltungen am Campus, der Uni-Graz-Blog und noch vieles mehr helfen im Studienalltag. Herunterladen kann man das Programm unter http://apps.uni-graz.at/ios und http://apps.uni-graz.at/android. AutorIn: Mimi Hladik | Datum der Veröffentlichung: 23.05.2016
Campusleben Uni Graz
Aktuell gefragt

Unerwünschte Souvenirs

Die Urlaubszeit steht vor der Tür! Damit man von der Reise nicht mit unerwünschten Souvenirs, wie Zecken, Flöhen, Wanzen oder ähnlichen Andenken heimkehrt, rät Andrea Grisold, Fachärztin für Hygiene, Infektiologie und Tropenmedizin an der Med Uni Graz, sich mit vorbeugenden Maßnahmen auf die Reise vorzubereiten. AutorIn: Valerie-Therese Taus | Datum der Veröffentlichung: 23.05.2016
Aktuell gefragt Med Uni Graz
Forschung

Travestiekunst

Am 25., 27. und 28. Mai 2016 präsentiert Gregor Kohlhofer seine künstlerische Diplomarbeit zum Rock-Musical „Hedwig and the Angry Inch“. In dem Theaterstück, das sich mit den Themen Transgender und Drag auseinandersetzt, spielt der Student der Kunstuniversität Graz auch die Hauptrolle der Hedwig. AutorIn: Deborah Siebenhofer | Datum der Veröffentlichung: 17.05.2016
Forschung Kunst Uni Graz
Bildung

Menschenrechtspreis

Der Menschenrechtspreis gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen der Uni Graz. Am 13. Mai 2016 erhielt ihn Volker Türk, Stellvertretender UN-Flüchtlingshochkommissar für Schutzfragen. Die Uni Graz würdigt damit über den Preisträger hinaus die Bemühungen des UN-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR sowie die Arbeit aller, die sich für Flüchtlinge einsetzen. AutorIn: Gerhild Kastrun | Datum der Veröffentlichung: 17.05.2016
Bildung Uni Graz

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Presse + Kommunikation
Universitätsplatz 3, 8010 Graz

Mag. phil Gerhild Kastrun
+43 (0)316 380 - 1017
+43 (0)316 380 - 9039

webradio.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.