Willkommen beim Webradio der vier Grazer Universitäten

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschung

Durch gleiche Optik Paroli bieten

Bei den Tropheus moorii, einer afrikanischen Buntbarschart, haben sich die Weibchen den Männchen im Lauf der Zeit optisch angepasst. Evolutionsbiologin Kristina Sefc vermutet, dass die Weibchen auf diese Weise ihr Terroritum besser verteidigen konnten und erklärt im Webradio-Interview die Hintergründe dazu. AutorIn: Monika Zirngast | Datum der Veröffentlichung: 11.04.2016
Forschung Uni Graz
Bildung

Kultur, Medizin und Wissenschaft

Einmal im Monat bringt das Team des International Office internationale Gäste und Studierende an der Med Uni an einen Tisch, um über die Erfahrungen in Graz zu sprechen und von den jeweiligen Herkunftsländern zu berichten. So entsteht ein interkultureller Erfahrungsaustausch rund um Medizin und Wissenschaft. AutorIn: Sarah Jauk | Datum der Veröffentlichung: 11.04.2016
Bildung Med Uni Graz
Campusleben

Kork: Das neue Lokal für alle Fälle

Möbel aus einem alten Hotel am Ossiacher See, selbstgezimmerte Bars aus rund einer Tonne Holz, viel Grünzeug, täglich neue Mittagsmenüs und eine Vitrine voller süßer Köstlichkeiten – das ist das neue KORK am Campus Alte Technik. AutorIn: Chris Kommetter | Datum der Veröffentlichung: 11.04.2016
Campusleben TU Graz
Aktuell gefragt

"Begegnungen" - ein neues Format an der KUG

Die Kunstuni Graz startet mit einem neuen Veranstaltungsformat, das den Austausch zwischen Personen und Konzepten zum Ziel hat. Hermann Götz, Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit, gibt einen Vorgeschmack auf die ersten beiden Events am 14. April bzw. am 19. Mai. AutorIn: Christian Vajda | Datum der Veröffentlichung: 11.04.2016
Aktuell gefragt Kunst Uni Graz
Forschung

Alles fit im Kopf

Eine Studiere der Med Uni Graz belegt: Körperliche Fitness hält das Gehirn jung. Um bis zu sieben Jahre "jünger" kann dieses bei Personen mit guter körperlicher Konstitution sein. Ausdauertraining könnte somit zur optimalen vorbeugenden Maßnahme gegen Demenz werden. AutorIn: Valerie-Therese Taus | Datum der Veröffentlichung: 21.03.2016
Forschung Med Uni Graz
Bildung

Die Uni-Türen öffnen sich

Am 31. März laden die Uni Graz, TU Graz, Med Uni und Kunstuni Graz ihre künftigen Studierenden ein, sich aus nächster Nähe ein Bild ihrer Hochschule zu machen - beim Tag der offenen Tür. Was dabei am Programm steht, wird hier schon vorab verraten. AutorIn: Sarah Jauk | Datum der Veröffentlichung: 21.03.2016
Bildung TU Graz
Campusleben

Frischer Wind

Vor zwei Wochen hat André Döhring seinen Dienst als neuer Leiter des Instituts für Jazzforschung und Professor für Jazz- und Popularmusikforschung an der Kunstuni Graz angetreten. Was er an der KUG vorhat, erklärt er exklusiv im Webradio-Interview. AutorIn: Simone Rendl | Datum der Veröffentlichung: 21.03.2016
Campusleben Kunst Uni Graz
Aktuell gefragt

Hochsaison für die Nase

Am 20. März 2016 war der astrologische Frühlingsbeginn - Zeit für die Pflanzenwelt, wieder aufzublühen und Zeit für unsere Nasen, wieder aktiver zu werden. Doch was geschieht eigentlich beim Riechen? Und was geschieht, wenn wir nichts mehr riechen können? AutorIn: Christina Horn | Datum der Veröffentlichung: 21.03.2016
Aktuell gefragt Uni Graz
Forschung

Wie sicher ist das Internet der Dinge?

Immer mehr Alltagsgegenstände wie Fernseher oder Waschmaschinen werden mit dem Internet verknüpft sein. Sonnenstrahlen oder sonstige Einflüsse können die Funktion der eingebauten Sensoren aber beeinträchtigen. Werden die winzigen Computer in den Dingen irgendwann zuverlässig sein? Der sub auspiciis Promovent Carlo Alberto Boano forscht auf diesem Gebiet an der TU Graz. AutorIn: Anja Liedl | Datum der Veröffentlichung: 14.03.2016
Forschung TU Graz
Bildung

Was verbindet Mahler mit Mann?

Ein weiteres Mal beweist die Kunstuniversität Graz mit ihrem eigenen Orchester aus Studierenden ihr beeindruckendes Talent: Diesmal mit Gustav Mahlers berühmter 5. Symphonie, die am 17. März im Stefaniensaal aufgeführt wird. Die Frage, was Mahlers Symphonie mit Thomas Manns Roman „Tod in Venedig“ verbindet, gibt Rätsel auf. AutorIn: Simone Rendl | Datum der Veröffentlichung: 14.03.2016
Bildung Kunst Uni Graz

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Presse + Kommunikation
Universitätsplatz 3, 8010 Graz

Mag. phil Gerhild Kastrun
+43 (0)316 380 - 1017
+43 (0)316 380 - 9039

webradio.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.