Willkommen beim Webradio der vier Grazer Universitäten

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Forschung

Wie klingt ein Stück wann (anders)?

Wenn eine Komposition aufgeführt wird, wird es jedes Mal auch neu interpretiert. Auch technische Entwicklungen beeinflussen den Klang. Ein vom Wissenschaftsfonds FWF gefördertes Projekt an der Kunstuni Graz untersucht Orchestermusik mit Hilfe computergestützter Methoden am Beispiel des Dirigenten Herbert von Karajan. AutorIn: Johanna Trummer | Datum der Veröffentlichung: 15.05.2017
Forschung Kunst Uni Graz
Bildung

Neue Architekturstudios unter dem Dach der Alten Technik

Die Architekturstudierenden der TU Graz bekommen eine neue "Spielwiese": In Graz einzigartige Studios erlauben den Master-Studierenden, wann immer sie möchten und in aller Ruhe an ihren Modellen zu arbeiten. Die TU stellt zwei, jeweils rund 500 Quadratmeter große Räume ab Anfang Oktober zu Verfügung. AutorIn: Eva Szabo | Datum der Veröffentlichung: 15.05.2017
Bildung TU Graz
Campusleben

Voller Durchblick

An der Med Uni Graz wurde ein innovatives Magnet-Resonanz-Tomographie-Verfahren entwickelt, mit dem es zukünftig eventuell möglich ist, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems früher zu erkennen. Wie das funktioniert, erklärt Gernot Reishofer im Webradio-Interview. AutorIn: Valerie-Therese Taus | Datum der Veröffentlichung: 15.05.2017
Campusleben Med Uni Graz
Aktuell gefragt

10 Jahre "groschenlose" Theaterkunst

Zum 10-jährigen Jubiläum wagt sich die non-profit Theatergruppe „Pennyless Players“ an einen wahren Klassiker der Weltliteratur: Der von Georg Orwell verfasste Roman „1984“ dient als Vorlage der derzeitigen Produktion, die am 18. Mai im Theater am Lend Premiere feiert. In einer Zeit von „alternative facts“ und ständiger Überwachung erscheint die Thematik des Buches aktueller denn je. AutorIn: Julia Degen | Datum der Veröffentlichung: 15.05.2017
Aktuell gefragt Uni Graz
Bildung

Hausarzt 2.0.

Alles unter einem Dach: Statt dem derzeitigen multiprofessionellen Hausarztmodell soll es künftig interprofessionelle Versorgungszentren geben, wo verschiedene Gesundheitsberufsgruppen im Team arbeiten. PatientInnen profitieren vom neuen Modell der Primärversorung durch bessere Öffnungszeiten und kontinuierliche Behandlung. AutorIn: Lisa Jeuschnigger | Datum der Veröffentlichung: 08.05.2017
Bildung Med Uni Graz
Campusleben

30 Jahre ERASMUS: Eine Erfolgsgeschichte

Seit 30 Jahren bietet das Mobilitätsprogramm Erasmus Plus (wie es heute heißt), Studierenden aus aller Welt die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen und die unterschiedlichsten Orte Europas im Rahmen eines Auslandssemesters oder Praktikums zu erkunden. Studierende der Uni Graz berichten über ihre Erfahrungen. AutorIn: Bernadette Hiter | Datum der Veröffentlichung: 08.05.2017
Campusleben Uni Graz
Aktuell gefragt

Ein Instrument erlebt seinen Frühling

Sie ist in Kirchen zuhause, aber auch in der Filmmusik und vielen anderen Bereichen: Von 3. Mai bis 1. Juni 2017 zeigt der "Orgelfrühling" der Kunstuni Graz die vielen Facetten der Orgel und verbindet deren reiches Kulturerbe mit neuen Musikansätzen. Neben zahlreichen Veranstaltungen in Graz finden Konzerte in Pöllauberg, St. Veit am Vogau, Osterwitz und Straden statt. AutorIn: Valerie Taus | Datum der Veröffentlichung: 08.05.2017
Aktuell gefragt Kunst Uni Graz
Forschung

Natur trifft Hightech

Holz ist der Baustoff der Vergangenheit, Zukunft und Gegenwart. Die Technische Universität Graz forscht deswegen am Institut für Holzbau und Holztechnologie, um das Material noch effizienter nutzen zu können. Das kreuzweise verklebte Sperrholz ermöglicht es sogar mehrstöckige Hochhäuser zu realisieren – was auch international immer mehr gefragt ist. AutorIn: Theresa Csuk | Datum der Veröffentlichung: 08.05.2017
Forschung TU Graz
Forschung

Nanotechnologie an der richtigen Stelle

Bessere Methoden zur Frühdiagnose und Therapie von Atherosklerose, einer Entzündungskrankheit, die Herzinfarkt und Schlaganfall auslösen kann? Mit Hilfe der Nanomedizin soll das in Zukunft möglich sein. Harald Mangge berichtet vom aktuellen Forschungsprojekt "Nanoathero", bei dem Nanopartikel in die erkrankten Regionen gesendet werden sollen. AutorIn: Johanna Trummer | Datum der Veröffentlichung: 02.05.2017
Forschung Med Uni Graz
Aktuell gefragt

Wie sicher sind e-Fahrzeuge?

Wie sicher sind die Batterien in e-Fahrzeugen bei einem Verkehrsunfall? Dieser Frage geht ein Forschungsteam der TU Graz nach und untersucht, wie man Lithium-Ionen Traktionsbatterien in Elektro- und Hybridfahrzeugen besser vor mechanischen Belastungen schützt, ohne dass die Reichweite oder das Fahrzeugdesign darunter leiden. AutorIn: Jasmin Hus | Datum der Veröffentlichung: 02.05.2017
Aktuell gefragt TU Graz

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Presse + Kommunikation
Universitätsplatz 3, 8010 Graz

Mag. phil Gerhild Kastrun
+43 (0)316 380 - 1017
+43 (0)316 380 - 9039

webradio.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.